Verletzung im Skisport: Frauen mehr gefährdet

Beim Skifahren stellt das Kniegelenk mit rund einem Drittel aller Verletzungen die am häufigsten betroffene Körperregion dar. Von Knieverletzungen sind besonders Frauen betroffen, die ein doppelt so hohes Knieverletzungsrisiko haben wie Männer. Sportwissenschafter und Sportmediziner gehen möglichen Ursachen auf den Grund.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Verletzung im Skisport: Frauen mehr gefährdet

Advertisements

Höchstwahrscheinliches EURO-Finale: Spanien – Deutschland

Spanien wird mit einer Wahrscheinlichkeit von 25,8 Prozent Fußball Europameister und gewinnt im Finale gegen Deutschland. – Das prognostizieren Wissenschaftler rund um Achim Zeileis von der Universität Innsbruck, die mit einem auf Buchmacherquoten basierenden statistischen Modell bereits 2008 das EURO-Finale und 2010 den Weltmeister Spanien richtig vorhergesagt hatten.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Höchstwahrscheinliches EURO-Finale: Spanien – Deutschland

Widerspenstiges Quasiteilchen erzeugt

Die Quantenphysik beschreibt physikalische Vorgänge in Festkörpern und anderen Vielteilchensystemen auch mit Hilfe von Quasiteilchen. Innsbrucker Physikern um Rudolf Grimm ist es nun erstmals gelungen, ein neues Quasiteilchen – ein repulsives Polaron – in einem Quantengas experimentell zu erzeugen. Die Forscher berichten darüber in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Nature.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Widerspenstiges Quasiteilchen erzeugt

Präzise Quanten-Schnittstelle gebaut

Während viele Bausteine für Quantencomputer bereits erfolgreich im Labor getestet wurden, benötigt man für ein Netzwerk eine verlässliche Schnittstelle zwischen Rechnern und Kommunikationskanälen. Physiker der Universität Innsbruck berichten nun im Fachmagazin Nature über den Bau einer effizienten und frei justierbaren Schnittstelle für Quantennetzwerke.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Präzise Quanten-Schnittstelle gebaut

Quantenkondensat: Die dreizehnte Art

Das exotische Element Erbium wurde von einem Team um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck erstmals erfolgreich kondensiert. Damit haben die Innsbrucker Experimentalphysiker als weltweit einzige die ersten Bose-Einstein-Kondensate von gleich drei chemischen Elementen – Cäsium, Strontium und Erbium – erzeugt.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Quantenkondensat: Die dreizehnte Art

Neues Centrum für Chemie und Biomedizin eröffnet

Die Leopold-Franzens-Universität und die Medizinische Universität Innsbruck haben nach rund drei Jahren Bauzeit einen neuen gemeinsamen Standort. Auf 35.000 Quadratmetern sind die Fachbereiche Chemie, Pharmazie und Biomedizin untergebracht. Das neue Gebäude wurde heute feierlich eröffnet.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Neues Centrum für Chemie und Biomedizin eröffnet

Physiker entwerfen kreative Maschine

Roboter und autonome Maschinen übernehmen in vielen Lebensbereichen immer neue Aufgabe. Der Quantenphysiker Hans Briegel präsentiert nun ein neues Modell für künstliche Intelligenz, das Maschinen kreatives Handeln ermöglicht und im Prinzip mit heutigen Technologien umgesetzt werden kann. Das theoretische Konzept dafür wurde nun in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlicht.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Physiker entwerfen kreative Maschine