Vorgestellt: Neue Ansätze im Fremdsprachenunterricht

Den Bedarf für eine gemeinsame Ausrichtung der Fremdsprachendidaktik in den Lehramtsstudien erkannte Barbara Hinger bereits vor rund 12 Jahren. Deshalb initiierte sie an der Uni Innsbruck das Innsbrucker Modell der Fremdsprachendidaktik, das sie seit rund 10 Jahren koordiniert und leitet. Im Juni 2012 trat sie die dort eingerichtete Professur für Fremdsprachendidaktik an.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Vorgestellt: Neue Ansätze im Fremdsprachenunterricht

Advertisements

Uni Innsbruck übernimmt zwei ÖAW-Institute

Das Forschungsinstitut für Biomedizinische Alternsforschung in Innsbruck und das Forschungsinstitut für Limnologie, Mondsee in Oberösterreich sind seit 1. September Teil der Uni Innsbruck. Die Eingliederung dieser Institute bringt zahlreiche Synergien und stärkt das Profil der Uni als eine der führenden Forschungsuniversitäten in Österreich.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Uni Innsbruck übernimmt zwei ÖAW-Institute

Auf dem Weg zum „Campus Tirol“

Am Mittwoch haben die Tiroler Hochschulen angekündigt, ihre Zusammenarbeit in Zukunft zu erweitern. Durch verstärkte Kooperationen im Rahmen der Tiroler Hochschulkonferenz sollen Synergien noch besser genützt und die Sichtbarkeit des Standorts nach außen verbessert werden. Am Ende dieser Entwicklung könnte ein gemeinsamer „Campus Tirol“ stehen.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Auf dem Weg zum „Campus Tirol“

Vorgestellt: Nah an der Praxis

Die sozialen Fragen der Rechtswissenschaft sind die Themen, die Prof. Gert-Peter Reissner in Forschung und Lehre an der Universität Innsbruck abdeckt. Der gebürtige Steirer, der mit 1. Februar an den Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialrecht berufen wurde, ist auch in das DoktorandInnenkolleg Sport und Recht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät eingebunden.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Vorgestellt: Nah an der Praxis

Speziallack soll Feuerfestigkeit von Holz erhöhen

Gemeinsam mit Tiroler Industriepartnern arbeiten Wissenschaftler der Uni Innsbruck an der Entwicklung von Schutzanstrichen, die die Feuerbeständigkeit von Holz wesentlich erhöhen sollen. Mit der Inbetriebnahme eines neuen Brandofens werden demnächst die ersten Versuchsreihen starten. Gefördert wird die Kooperation im Rahmen der Förderlinie K-Regio des Landes Tirol.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Speziallack soll Feuerfestigkeit von Holz erhöhen

Großer Erfolg für Innsbrucker Gebirgsforschung

Die Gebirgsforschung in Innsbruck ist international renommiert. Die Aufnahme der in Innsbruck publizierten Zeitschrift eco.mont in einen der wichtigsten wissenschaftlichen Indices – den Thomson Reuters Science Citation Index Expanded – ist ein weiterer Beweis für die internationale Expertise, über die die Universität Innsbruck in diesem Forschungsgebiet verfügt.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Großer Erfolg für Innsbrucker Gebirgsforschung