Junge Forscher gesucht: Roland Psenner, Vizerektor für Lehre und Studierende der Uni Innsbruck

http://bit.ly/1dGia5j

Vier Länder, drei Sprachen, ein Wettbewerb: Bereits zum 6. Mal können Schülerinnen und Schüler aus Graubünden, Südtirol, Tirol und Trentino unter dem Motto „Junge Forscher gesucht“ Kreativität und Forschergeist unter Beweis stellen und bis zu 3.000 Euro Preisgeld gewinnen. Wer mitmachen will, kann sich bis zum 30. November 2015 anmelden.
Die Begeisterung für Wissenschaft und Forschung soll nicht erst an der Universität, sondern bereits in der Schule entfacht werden. Darin sind sich die Veranstalter und Unterstützer des 2005 von der Europäischen Akademie Bozen (EURAC) initiierten Wettbewerbs für Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren einig.
Lust auf Forschung wecken und die Schülerinnen und Schülern an wissenschaftliches Arbeiten heranführen will der seit Jahren erfolgreiche und in seiner Form einzigartige Wettbewerb „Junge Forscher gesucht“. Am 1. Juni informierten im Rahmen eines Pressegespräches über den Wettbewerb:
– Beate Palfrader, Amtsführende Präsidentin des Landeschulrates für Tirol, Landesrätin für Bildung, Land Tirol
– Roland Psenner, Vizerektor für Lehre und Studierende, Universität Innsbruck
– Karin Amor, Projektleiterin EURAC Bozen

via IFTTT

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Uncategorized und verschlagwortet mit von Universität Innsbruck. Permanentlink.

Über Universität Innsbruck

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück und bietet heute ein sehr breitgefächertes Angebot an Studien sowie erfolgreiche Forschung in vielen zukunftsweisenden Fachbereichen. Die Universität Innsbruck wurde 1669 gegründet und ist heute mit 28.000 Studierenden und über 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte und wichtigste Forschungs- und Bildungseinrichtung in Westösterreich. Im Herzen der Alpen gelegen, bietet die Universität Innsbruck beste Bedingungen für erfolgreiche Forschung und Lehre. Internationale Rankings bestätigen die führende Rolle der Universität Innsbruck in der Grundlagenforschung. In diesem erfolgreichen Umfeld wird an den 16 Fakultäten eine breite Palette von Studien über alle Fachbereiche hinweg angeboten. In zahlreichen Partnerschaften hat sich die Universität mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen rund um die Welt zusammengeschlossen, um den internationalen Austausch in Forschung und Lehre zu fördern. Aktuelle Stellenausschreibungen im Karriereportal: http://www.uibk.ac.at/karriere Impressum: http://www.uibk.ac.at/impressum/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s