Seen auf höchstem Niveau

Hochgebirgsseen sind nicht nur in den Alpen, sondern weltweit wichtige und bisher noch wenig erforschte Ökosysteme. Ruben Sommaruga, Professor am Institut für Ökologie, hat Seen in den Alpen, in Chile und in Äthiopien untersucht und miteinander verglichen.

aus Newsroom Seen auf höchstem Niveau

Advertisements

Vor fünf Jahren gab es weiße Weihnachten – dieses Foto stammt vom 22. Dezember 2011. Schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr! #winter #throwback #schnee #snow #ferien #christmas #weihnachten #2011 #holidays

via Instagram http://bit.ly/2hOFmTY

Photo­schal­ter im Herbst­laub

Gelbe Abbauprodukte des Chlorophylls agieren als umgebungsabhängige Photoschalter in den sich verfärbenden Blättern. Das hat die Forschungsgruppe um Prof. Bernhard Kräutler vom Institut für Organische Chemie gemeinsam mit Kooperationspartnern aufgedeckt. Die Erkenntnis könnte helfen, die biologische Funktion dieser Abbauprodukte in den Pflanzen aufzuklären.

aus Newsroom Photo­schal­ter im Herbst­laub

Zeit für Wissenschaft: Sedimente – Audio-Kostprobe aus ZfW_035

http://bit.ly/2hpBKoZ

Reinhören in die 35. Ausgabe des Wissenschaftspodcast der Uni Innsbruck. Das ausführliche Gespräch und alle Infos zu „Zeit für Wissenschaft“ unter: http://bit.ly/2ho75LB

In die Geschichte der Erde blicken, um ihre Zukunft zu verstehen: Prof. Michael Strasser vom Institut für Geologie nutzt See- und Meeresböden als Archiv und begibt sich mithilfe von Bohrkernen auf die Suche nach Spuren vergangener Erdbeben und Extremereignisse. In „Zeit für Wissenschaft“ erzählt Strasser über seine leidenschaftliche Arbeit in einer noch jungen Disziplin.

Zeit für Wissenschaft – Podcast der Uni Innsbruck: http://bit.ly/1ypFSb7

Bild: Michael Strasser untersucht einen neuen Kern. (Credit: Sebastian Trütner)
via IFTTT