Neue Erkenntnisse aus der frühen Erdgeschichte

Durch neue Analysemethoden konnte ein internationales Forscherteam neue Erkenntnisse über die Entstehung der Erde gewinnen. Anhand von Meteoriten analysierten die Wissenschaftler die Vorkommen der flüchtigen Elemente Chlor, Iod und Brom und stellten fest: Bisherige Modelle passen nicht zu den neuen Daten. Die Erde hat bereits in ihren ersten Entstehungsphasen an Halogen „festgehalten“.

aus Newsroom Neue Erkenntnisse aus der frühen Erdgeschichte

Brixental: Klimafaktor Almwirtschaft

Klimawandel und regionale Auswirkungen: Am Beispiel des Brixentales zeigten Innsbrucker Wissenschaftler, wie sich Temperaturzunahme und Trockenheit gemeinsam mit verändertem Waldmanagement auf die Hydrologie eines Gebirgstales auswirken können. Fazit: Ein Aufrechterhalten von bewirtschafteten Almen könnte manche negativen Konsequenzen des Klimawandels abmildern.

aus Newsroom Brixental: Klimafaktor Almwirtschaft

#Repost @innsbruck_informiert ・・・ Liebe 35.290 Studierende an den fünf Innsbrucker Hochschulen: Heute ist euer Tag 🎓! Gemeinsam mit unserem Stadtarchiv werfen wir am heutigen #Weltstudententag einen Blick auf die „neue“ @uniinnsbruck im Jahr 1914. Habt einen schönen Start ins Wochenende 🙌! . . . . #innsbruck #ibk #igersinnsbruck #igerstirol #innsbrooklyn #innsbruckstagram #meininnsbruck #innsbruckmylove #uniinnsbruck #studierenininnsbruck #studentslife #stadtarchivinnsbruck @meduniibk @mcinnsbruck @mci_tourismus @fhg

via Instagram http://bit.ly/2yRaYhq

Jugendwelten

Erwachsen zu werden in unseren modernen, dynamischen Gesell­schaften birgt viele Herausforderungen und Chancen, aber auch die Möglichkeit von Enttäuschungen und des Scheiterns. Alfred Berger, Professor am Institut für Erziehungs­wissenschaft, trägt mit seiner Forschung zu einem besseren Verständnis jugendlicher Lebenswelten und einem professio­nelleren Umgang mit jungen Erwachsenen bei.

aus Newsroom Jugendwelten

Simulierte Überflutung

Hochwasser und Überflutungen zu simulieren und weiterführend unterschiedliche Maßnahmen zur Umleitung des Wassers oder zur Sicherung von Bereichen darzustellen, ist Forschungsgegenstand von Daniel Winkler vom Institut für Infrastruktur am Arbeitsbereich Umwelttechnik, der für seine Arbeiten bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

aus Newsroom Simulierte Überflutung