Malen im Perma­frost

Der Innsbrucker Geologe Yuri Dublyansky untersuchte mit modernen Methoden altsteinzeitliche Höhlenmalereien in der Schulgan-Tasch-Höhle in Russland. Die Ergebnisse sind erstaunlich: Die Menschen der damaligen Zeit suchten die Höhlen immer wieder auf, obwohl sehr unwirtliche klimatische Bedingungen im Inneren herrschten.

aus Newsroom Malen im Perma­frost

Werbeanzeigen

EU-Millionen für die Ent­wick­lung von Quanten­­­techno­­logien

Die Forschungen der Innsbrucker Physik zu zukünftigen Quantentechnologien werden in den nächsten drei Jahren mit bis zu 5 Millionen Euro gefördert. Die heimischen Wissenschaftler sind an fünf internationalen Konsortien zum Bau von Quantencomputern, Quantensimulatoren, optischen Uhren und eines zukünftigen Quanteninternets beteiligt.

aus Newsroom EU-Millionen für die Ent­wick­lung von Quanten­­­techno­­logien

Klimawandel: US-Wüstengebiete werden künftig noch trockener

350.000 Jahre Klimageschichte archiviert in der Devils-Hole-Höhle, Nevada: Geologen der Universität Innsbruck untersuchen Niederschlagsmuster weit in die Vergangenheit zurück, um besser verstehen zu können, wie die Wüsten im Südwesten der USA künftig vom Klimawandel beeinflusst werden.

aus Newsroom Klimawandel: US-Wüstengebiete werden künftig noch trockener