Sprachbarrieren am Fußballfeld?

Foul, Elfmeter oder Abseits: Von der Regionalliga bis hin zu Spitzenclubs scheint die „Sprache“ des Fußballs immer die gleiche zu bleiben. Dass sich Fußballvereine mit internationaler Zusammensetzung aber durchaus mit dem Gelingen und Scheitern von Kommunikation auseinander setzen sollten, das zeigt Jasmin Steiner in ihrer Doktorarbeit am Beispiel des FC Wacker Innsbruck.

aus iPoint – Online-Zeitung der Universität Innsbruck Sprachbarrieren am Fußballfeld?