Komet von 3000er-Gipfel aus beobachtet

Der Komet PanSTARRS kann derzeit bei gutem Wetter in der Abenddämmerung auch auf der Nordhalbkugel beobachtet werden. Tiroler Experten sind der dichten Wolkendecke über Österreich entflohen und haben den Kometen von einem 3000er-Gipfel im hinteren Ötztal aus beobachtet.

PanSTARRS Expedition – March 15th, 2013, Oetztal – Austria from Christoph Malin on Vimeo.

Mehr dazu: http://www.uibk.ac.at/public-relations/presse/archiv/2013/372/

Am Montag ist die Welt bei Nacht zu sehen

Die Idee stammt von Wissenschaftsjournalist und Fotograf Babak A. Tafreshi: Die Welt bei Nacht ins Szene zu setzen. Unter dem Titel The World At Night (TWAN) hat er dazu ein internationales Projekt gestartet. Von Natur-, Kultur- und Geschichtsdenkmälern auf der Erde sollten künstlerisch ansprechende Fotos, Filme und Animationen des Nachthimmels produziert und präsentiert werden. Neben professionellen Astrofotografen können auf seiner Website auch Laien ihre schönsten Bilder hochladen.

Eines der Fotos von Babak Tafreshi

David Malin

Patrick Jussel und Wolfgang Kausch vom Institut für Astro- und Teilchenphysik der Uni Innsbruck laden am Montag, 4. März 2013, um 19:30 Uhr unter dem Titel „The World At Night“ zu einem Vortragsabend auf den Campus Technik der Uni Innsbruck ein. Neben Babak Tafreshi kommt dafür ein echter Star der Astrofotografie nach Innsbruck: David Malin. Der gebürtige Engländer gilt als Vater der moderne Astrofotografie. Er hat zahlreiche Bearbeitungsverfahren entwickelt, um auch aus dem schwächsten Licht der Sterne noch überwältigende Farbfotografien zu machen. Darüber wird er an der Universität Innsbruck in einem englischsprachigen Vortrag berichten. Im Anschluss wird Babak Tafreshi die Idee von The World At Night näher erläutern. Stefan Noll vom Institut für Astro- und Teilchenphysik wird dann über Airglow, das sogenannte Nachthimmelsleuchten, referieren. Den Abschluss macht der Innsbrucker Reisejournalist und TWAN-Fotograf Christoph Malin – der übrigens nicht mit David Malin verwandt, aber ein großer Verehrer von ihm ist – mit dramtischen Nachtbildern aus Tirol. Der Eintritt ist frei!

Nachhimmel über Innsbruck von Christoph Malin.