Kurse für rechtsextreme Jugendliche: „Sehr viele suchen einfach soziale Wärme und Halt“

http://bit.ly/2nA0Lo8

Reinhold Gärtner vom Institut für Politikwissenschaft gibt seit 20 Jahren Kurse für Jugendliche, die wegen eines Verstoßes gegen das Verbotsgesetz angeklagt wurden. In diesen Kursen vermittelt er einerseits Grundlagen aus Politik und Demokratie, andererseits beleuchtet er mit den Jugendlichen den Nationalsozialismus als Antithese dazu. Im Gespräch erläutert er, wie es zu den Kursen gekommen ist und spricht über deren Ablauf.

(Foto Detail vor dem Parlamentsgebäude in Wien: colourbox.de)
via IFTTT

Zeit für Wissenschaft: Alltagskultur – Audio-Kostprobe aus ZfW_037

http://bit.ly/2lK8LC6

Reinhören in die 37. Ausgabe des Wissenschaftspodcasts der Uni Innsbruck. Das ausführliche Gespräch und alle Infos zu „Zeit für Wissenschaft“ unter: http://bit.ly/2nlx0mo

Seefahrt, Trachten, Religion, Ekel, Elternsein: Prof. Timo Heimerdinger vom Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie beschäftigt sich mit unserem alltäglichen Leben. Der Ethnologe sucht und beschreibt das Fremde im vermeintlich Bekannten.
Bild: colourbox.de
via IFTTT

Dirk Rupnow über „Gastarbeiter“

http://bit.ly/2lR2HnX

Dass die „unsichtbaren“ Arbeiten vielfach von Migrantinnen und Migranten erledigt werden, ist nicht zuletzt dem Lohnniveau geschuldet. Der Zeithistoriker Dirk Rupnow beschäftigt sich mit sogenannten „Gastarbeitern“, die seit den 1960-ern nach Österreich und Europa geholt wurden.
via IFTTT

Heike Welte über die Organisation von Gleichstellung in Unternehmen

http://bit.ly/2l7xYGm

Wie Unternehmen selbst Gleichstellung organisieren können, daran arbeitet die Organisationsforscherin Heike Welte. Warum reines Köpfezählen nicht sinnvoll ist und auch die Quote am Arbeitsplatz zwar hilft, aber Begleitmaßnahmen braucht, erklärt sie hier.
via IFTTT

Zeit für Wissenschaft: Soja – Audio-Kostprobe aus ZfW_036

http://bit.ly/2ldKZuI

Reinhören in die 36. Ausgabe des Wissenschaftspodcasts der Uni Innsbruck. Das ausführliche Gespräch und alle Infos zu „Zeit für Wissenschaft“ unter: http://bit.ly/2kZCdSt

Argentinien ist einer der größten Sojaproduzenten der Welt, ein großer Teil wird im Nordwesten des Landes angebaut. Die Umwelt in der Provinz Salta wurde dadurch massiv verändert, Proteste gibt es dennoch nicht. Die Bevölkerung nimmt das weitgehend hin – warum, hat der Geograph Robert Hafner erforscht. Von seiner Arbeit und seinen Reisen erzählt er in „Zeit für Wissenschaft“.

Zeit für Wissenschaft – Podcast der Uni Innsbruck: http://bit.ly/1ypFSb7

Bild: Robert Hafner
via IFTTT

unikonkret: Gespenster der Wissensgesellschaft

http://bit.ly/2in9brj

Andreas Oberprantacher, Professor am Institut für Philosophie beschäftigt sich eingehend mit derzeitigen Entwicklungen am Arbeitsmarkt in einer Wissens- und Leistungsgesellschaft. Sind diejenigen „arm“ die um ihren Job kämpfen müssen, oder jene, die ständig an der Grenze von Privat- und Arbeitsleben balancieren?
http://bit.ly/2irnDSv
via IFTTT

Zeit für Wissenschaft: Sedimente – Audio-Kostprobe aus ZfW_035

http://bit.ly/2hpBKoZ

Reinhören in die 35. Ausgabe des Wissenschaftspodcast der Uni Innsbruck. Das ausführliche Gespräch und alle Infos zu „Zeit für Wissenschaft“ unter: http://bit.ly/2ho75LB

In die Geschichte der Erde blicken, um ihre Zukunft zu verstehen: Prof. Michael Strasser vom Institut für Geologie nutzt See- und Meeresböden als Archiv und begibt sich mithilfe von Bohrkernen auf die Suche nach Spuren vergangener Erdbeben und Extremereignisse. In „Zeit für Wissenschaft“ erzählt Strasser über seine leidenschaftliche Arbeit in einer noch jungen Disziplin.

Zeit für Wissenschaft – Podcast der Uni Innsbruck: http://bit.ly/1ypFSb7

Bild: Michael Strasser untersucht einen neuen Kern. (Credit: Sebastian Trütner)
via IFTTT