Über Universität Innsbruck

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück und bietet heute ein sehr breitgefächertes Angebot an Studien sowie erfolgreiche Forschung in vielen zukunftsweisenden Fachbereichen. Die Universität Innsbruck wurde 1669 gegründet und ist heute mit 28.000 Studierenden und über 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte und wichtigste Forschungs- und Bildungseinrichtung in Westösterreich. Im Herzen der Alpen gelegen, bietet die Universität Innsbruck beste Bedingungen für erfolgreiche Forschung und Lehre. Internationale Rankings bestätigen die führende Rolle der Universität Innsbruck in der Grundlagenforschung. In diesem erfolgreichen Umfeld wird an den 16 Fakultäten eine breite Palette von Studien über alle Fachbereiche hinweg angeboten. In zahlreichen Partnerschaften hat sich die Universität mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen rund um die Welt zusammengeschlossen, um den internationalen Austausch in Forschung und Lehre zu fördern. Aktuelle Stellenausschreibungen im Karriereportal: http://www.uibk.ac.at/karriere Impressum: http://www.uibk.ac.at/impressum/

Smarte Zukunft: Sensoren ohne Batterie

Sie sind umweltfreundlich und sicher: Mechatroniker um Prof. Thomas Ußmüller arbeiten mit Wirtschaftspartnern an neuartigen Chips, die ohne Batterie funktionieren und ihre Daten verschlüsselt übertragen. Das spart Ressourcen, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen.

aus Newsroom Smarte Zukunft: Sensoren ohne Batterie

Advertisements

Wenn ihr demnächst an einer Wetterstation vorbeikommt, dann ist die wahrscheinlich Teil einer Feldstudie. Denn rund um Innsbruck wird derzeit ein Netz von Messstationen errichtet. Mit den Geräten wird Föhnforscher Alexander Gohm untersuchen, wie Föhnwinde in die Täler eindringen und wie sie wieder zusammenbrechen. Die Innsbruck Forscher planen auch Messungen mit einem Forschungsflugzeug.💨🛩 #wetter #föhn #innsbruck #ibk #tirol #meteorologie #wind

via Instagram http://bit.ly/2heMYgR

Ein Modell für Bildung

Das Zillertal testet Neues: In der Region wird mit wissenschaftlicher Begleitung ein neues Bildungssystem erprobt, an dem alle regionalen Akteure gemeinsam arbeiten. Die sieben Neuen Mittelschulen im Zillertal sind Teil der „Modellregion Bildung Zillertal“. Das Ziel: Optimale Bildung für jeden einzelnen Schüler und jede einzelne Schülerin.

aus Newsroom Ein Modell für Bildung